KOMUNIKI

Project Charter (Projektauftrag)

Interkulturelle Kompetenz gehört zunehmend mehr zur Allgemeinbildung.

Gründe für das Projekt

Kulturell begründete Konflikte gibt es jeden Tag und überall auf der Welt, angefangen bei simplen Missverständnissen im beruflichen Alltag über Meinungsverschiedenheiten bis hin zu Aufständen und Kriegen. Betroffen hiervon ist jeder einzelne Mensch in unterschiedlichem Ausmaß.

Ob zu Hause oder im Auslandseinsatz: Durch stetig zunehmende internationale Abhängigkeiten und wirtschaftliche Zwänge sowie den vermehrt hieraus resultierenden interkulturellen Kontakten verändert sich fortschreitend für jeden Einzelnen sowohl das berufliche, das private als auch das gesellschaftliche Umfeld. Das gewohnte Umfeld wird interkultureller! Viel zu häufig führt dies zu Vorbehalten, Sorgen, Befürchtungen mitunter Ängsten vor Veränderungen und dem damit häufig verbundenen Unbekanntem!

Menschen müssen daher zunehmend in der Lage sein, mit diesen unvermeidbaren Veränderungen angemessen umzugehen und sich in neuen Umfeldern beziehungsweise Situationen flexibel zu orientieren. Zu viele Menschen können dies nur unzureichend, lehnen diese Veränderungen ab und suchen daher immer häufiger Halt und Identität in zum Teil radikalen Einstellungen, Werten und Systemen. Erforderliche Innovationen werden hierdurch sowohl in Unternehmen als auch in der Politik be- oder sogar verhindert.

Interkulturelle Kompetenz kann jedem Menschen helfen, sich in ihrem verändernden Umfeldern erfolgreich zu orientieren und die eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln ohne die eigene Identität aufzugeben.

Interkulturelle Kompetenz hilft neue Wege zu gehen, Chancen in diesen Veränderungsprozessen zu entdecken und zum Wohle der Beteiligten zu nutzen.

Mit interkultureller Kompetenz in der Zusammenarbeit können in allen Lebensbereichen nachhaltige Innovationen geschaffen und Lösungen gefunden werden, die zum Wohlstand jedes Unternehmens und jeder Gesellschaft beitragen.

Voraussetzung hierfür sind entsprechende methodische und soziale Fähigkeiten sowie ein entsprechendes interkulturelles Wissen bei den handelnden Personen.

Ziel und Projektzweck

KOMUNIKI PROJECT soll zu einer förderlichen Verständigung und konstruktiven Zusammenarbeit zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft und Einstellung beitragen. Ziel ist daher, weltweit bei so vielen Menschen wie möglich interkulturelle Kompetenz gezielt zu fördern, zumindest jedoch interkulturelles Verständnis zu erzeugen. KOMUNIKI PROJECT entwickelt, finanziert und realisiert hierzu entsprechende Bildungsprojekte weltweit in eigener Regie.

NACH OBEN

Geschäftliche Anforderungen

Gemeinnützigkeit

KOMUNIKI PROJECT verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und ist selbstlos tätig. Sämtliche Einnahmen dienen der Realisierung des Zweckes von KOMUNIKI PROJECT. Träger von KOMUNIKI PROJECT ist die von den deutschen Steuerbehörden als gemeinnützig anerkannte KOMUNIKI FOUNDATION UG.

Finanzierung

Die Finanzierung von KOMUNIKI PROJECT erfolgt durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und durch den Verkauf von Dienstleistungen und Produkten.
Ein PROJECT darf nur beauftragt werden, wenn dessen Finanzierung durch KOMUNIKI gesichert ist oder dem KOMUNIKI PROJECT keine Kosten verursacht (Sponsor PROJECT).

Dienstleistungen und Produkte

KOMUNIKI bietet folgende Dienstleistungen und Produkte:

  • Seminare
  • Bücher / eBooks
  • Schulungsunterlagen
  • Web Based Trainings (WBT)
  • Kompetenzcenter für eLearning und Social-Media
  • Werkzeuge / Systeme zur Messung von Kompetenz
  • Werkzeuge / Systeme zum Talent- und Kompetenzmanagement
  • Werkzeuge / Systeme zum Management von Kooperationen
  • Werkzeuge / Systeme zur Ermittlung kultureller Differenzen
  • Beratungsleistungen
  • Coaching

Alle Dienstleistungen und Produkte werden durch die Mitglieder des PROJECT TEAMS entwickelt und erbracht. Unsere Produkte und das PROJECT TEAM stehen für gemeinnützige PRO BONO PROJECTS zur Verfügung.

NACH OBEN

Allgemeine Rahmenbedingungen

KOMUNIKI PROJECT orientiert sich an den Werten Nachhaltigkeit, Freiheit, Respekt, Toleranz und Gewaltfreiheit.

KOMUNIKI PROJECT bildet den Rahmen, in dem Teilprojekte (genannt PROJECTS) realisiert werden. PROJECTS werden von Mitgliedern vorgeschlagen und bewertet. Der Vorschlag und die Veröffentlichung eines PROJECTS erfolgt im Rahmen eines Projektauftrages (PROJECT CHARTER). Die Umsetzung eines PROJECTS wird durch die Sponsorenkonferenz beauftragt.

KOMUNIKI PROJECT entwickelt, finanziert und realisiert ausschließlich PROJECTS in Eigenregie, die der interkulturellen Bildung dienen und/oder zu einer besseren Verständigung oder Zusammenarbeit in der Gesellschaft führen.

KOMUNIKI PROJECT ist unabhängig und vertritt keine politischen, geschäftlichen oder religiösen Interessen.

KOMUNIKI PROJECT ist ein „Gemeinschaftsprojekt“ seiner Mitglieder und seiner „PROJECT PARTNER“. Jeder Mensch kann Mitglied werden, unabhängig jedweder Kriterien, wie z.B. der Religion, der Politik, ethnischer Abstammung, Geschlecht, etc.

Zusammenarbeit mit Buch- und Trainingsautoren

Buch- und Trainingsautoren bietet KOMUNIKI die Möglichkeit (Tantiemevertrag) deren Werke über KOMUNIKI PROJECT entgeltpflichtig als auch PRO BONO weltweit zu veröffentlichen. KOMUNIKI PROJECT übernimmt dabei sämtliche Verlagsleistungen. Voraussetzung ist hierfür, dass das Werk zu bestimmten Terminen mindestens vier Mal im Jahr auch PRO BONO angeboten wird (s.a. Beispiel: KOMUNIPASS) und die Mitgliedschaft im PROJECT TEAM.

Zusammenarbeit mit Dozenten, Trainern und Beratern

Qualifizierten Dozenten, Trainern und Beratern bietet KOMUNIKI die Möglichkeit der Mitgliedschaft im PROJECT TEAM. KOMUNIKI unterstützt bei der weltweiten Vermarktung der Dienstleistung und der Seminarorganisation. Voraussetzung: Es werden mindestens 12 Tage im Jahr für PRO BONO PROJECTS geleistet.

NACH OBEN

Stakeholder

Stakeholder sind:

  • Projektteam / Kernteam
  • Mitglieder
  • PROJECT Partner und Sponsoren
  • Sponsorenkonferenz
  • Kooperationspartner / aktive Organisationen wie z.B. Hochschulen, Business Schools, und Unternehmen die im Rahmen ihrer Projektmitgliedschaft Projekte unterstützen, begleiten oder umsetzen
  • Teilnehmer von Bildungsprogrammen
  • Leser unserer Werke
  • Kunden unserer Dienstleistungen und Produkte
  • Teilnehmer unserer PRO BONO Projekte

Organisation

(zum vergrößern klicken)
KOMUNIKI PROJECT ORGANISATION

Allgemeine Anforderung

Schaffung von wirksamen Innovationen durch exzellente Projektarbeit und Produkte.
An PROJECTS dürfen nur Mitglieder des PROJECT TEAMS aktiv mitarbeiten, die über die für die jeweilige Aufgabe notwendige Kompetenz verfügen und diese nachweisen können.
Sämtliche Veröffentlichungen sollen in alle gängigen Sprachen übersetzt werden.

Generelles Vorgehen

KOMUNIKI soll da wo sinnvoll und möglich Bildungs- und Beratungszentren eröffnen und mit den Bildungseinrichtungen Vorort kooperieren. Zudem soll eine Social Web Academy im Web geschaffen werden, die laufende PROJECTS und die internationale Zusammenarbeit unterstützt.

Kundenzufriedenheit

Unsere Trainings und unsere Services unterstützen unsere Mitglieder und Kunden erfolgreicher in ihrem jeweiligen kulturellen Umfeld zu kommunizieren und ihre internationalen/interkulturellen Aufgaben oder Konflikte besser zu lösen.
Hierzu befragen wir die Stakeholder eines Auftrages oder eines PROJECTS nach dessen Abschluss und ermitteln einen Weiterempfehlungsindex. Als Benchmark dienen uns die Besten unserer Branche. Diese wollen wir übertreffen.

Projektzeitplan

KOMUNIKI PROJECT hat keinen fest terminierten Zeitplan. Der Projektfortschritt wird allein durch die zur Verfügung stehenden Ressourcen beeinflusst. Mit der Veröffentlichung dieses Projektauftrages gilt das KOMUNIKI PROJECT als gestartet. KOMUNIKI PROJECT ist beendet, wenn jeder Mensch ein Mindestmaß an interkultureller Kompetenz erworben hat. D.h. wenn alle Konflikte gewaltfrei gelöst werden, alle Menschen sich gegenseitig respektieren, wenn Andersartigkeit überall toleriert wird und sich jeder frei entfalten als auch auf der Welt frei bewegen kann.

NACH OBEN

KOMUNIPASS eBook Training CORPORATE EDITION